Der Norden fährt voll auf Bücher ab!

Standard

Bücherwürmer aufgepasst!

Mit zwei Veranstaltungen an den kommenden Wochenenden wartet der Norden auf.

Am 22. und 23. April findet zum allerersten Mal die BookOldesloe 2017 statt.
Gleich zu Beginn wird es kriminell!
Am 22.04.17 ab 18:00 Uhr findet im Kunst- und Bildungszentrum in Bad Oldesloe die Krimi-Nacht statt. Krimi- und ThrillerautorInnen geben ein Stell-Dich-Ein und lesen aus ihren Werken.
Mit € 3,50 bist du dabei und wirst es nicht bereuen!

17629782_1094175064061261_6845407765059943367_n
Am 23.04.17 ist viel Fantasie gefragt. Dann kommen die Phantastik-Fans auf ihre Kosten. Neben Autorenlesungen werden auch Schreibworkshops angeboten. Der Eintritt ist frei.

Book2017_Sonntag

Nachdem du den Maifeiertag überstanden hast, geht es das Wochenende nach Kiel. Genauer gesagt nach Kronshagen.
Vom 05.05. bis zum 07.05.2017 lädt der Schriftstellerverein Schleswig-Holstein zu den Literaturtagen in Kronshagen ein.
Am Freitag, 05.05.17 um 15:00 ist Eröffnung. Nach der Begrüßung wird es literarische Kostproben im Bürgerhaus von Kronshagen (Kopperpahler Allee 67 – 24119 Kronshagen) geben. Ab 19:30 gibt es ‚Literatur am Abend‘. Franz Kratochwil führt durch das bunte Programm.
Unter dem Motto „Von der Küste in die Welt“ stellen sich am Samstag , den 06.05.2017 von 15:00 bis 17:00 Uhr Autorinnen und Autoren dem Publikumspreis.
Die Beste Geschichte wird prämiert.
Entscheide selbst, welche Autorin/welcher Autor, dich mit ihrer/seiner Geschichte überzeugt hat.
Ab 19:00 Uhr gibt sich der Autor Feridun Zaimoglu die Ehre und liest aus seinem neuen Roman „Evangelio“.
Der Sonntag ist den Schülern vorbehalten. Ab 11:00 Uhr erzählen Jungautorinnen und Autoren unter den Motto „Flaschenpost in die Zukunft“, was sie sich darunter vorstellen. Der Austragungsort ist die Aula des Gymnasiums in Kronshagen.

Faltblatt Kronshagen2

Zwei Veranstaltungen wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Da ist bestimmt auch für Dich etwas dabei.

Maren G. Bergmann

Advertisements

Planet Award 2016

Standard

Am Sonntagabend wurde auf

Radio Planet Berlin der Planet Award 2016 verliehen.

Dieser Internet Radiosender setzt sich für AutorInnen und KünstlerInnen ein, deren Bekanntheitsgrad noch nicht ganz so weitläufig ist. Viele Selfpublisher bekommen dort die Möglichkeit, ihre Werke vorzustellen.

Am gestrigen Abend durchströmte ein Hauch von Hollywood das Wohnzimmer, als ich meinen Computer einschaltete und mich auf der Homepage von Radio Planet Berlin einwählte.

Ich schloss die Augen und lauschte den Worten.  Der Moderator Alexander Frost redete nicht lange um den heißen Brei herum sondern präsentierte souverän die Awards in 35 Kategorien.
Bis auf dem Ehrenaward und den Award für das Lebenswerk, wurde das Ergebnis nicht von einer ausgesuchten Jury gewählt. Jeder, mit Internetzugang, hatte die Möglichkeit seine Stimmen bis zum 30.11.2016 auf der Seite abzugeben und für seine Favoriten zu stimmen.

Hier die Ergebnisse:

Kinderbuch des Jahres 2016 : JoJo & Jules – Die Schatzsuche (A.A. Reichelt)

Buch des Jahres in der Kategorie Humor 2016 : – Saisonabschluss (A.A. Reichelt)

 Fantasy Buch des Jahres 2016 : Nagashino – Durch den Nebel der Zeit (Christiane Kromp)

 Buch des Jahres Mystery/Thriller/Horror 2016 : Heimflug ins Ungewisse (Bernd Daschek)

 Krimi des Jahres 2016 : Kalte Gefühle (Kim Rylee)

Science-Fiction Buch des Jahres 2016 : Unsere letzte Chance (Alexander Frost)

Buch des Jahres Liebesroman/Erotik 2016 : Rebellische Leidenschaft (Ally Park)

 Buch des Jahres Drama 2016 : Nadine, von Gott vergessene Kinder (Amee Brooks)

Sachbuch des Jahres 2016  :Du, Dein Zahnarzt und Ich – Au Backe (Dieter Jobst)

Biografie des Jahres 2016 : 40 Wochen in Mamas Bauch kann ja jeder (Mandy Pfister)

Kurzgeschichte des Jahres 2016 : Der Drachentöter (Peter Caprano)

Anthologie des Jahres 2016 : Sommer und Mehr (Autoren-Netzwerk)

 Lektor/in Korrektorat des Jahres  2016 : Bianca Weirauch

 Cover des Jahres 2016 : Haderlump (A.A. Reichelt)

Hörspiel / Hörbuch des Jahres 2016 : Das Schimpfmonster (R.O. Schäfer)

Homepage des Jahres 2016 : http://www.schriftsteller-andreas-reichelt.weebly.com

 Blog des Jahres 2016 : http://www.welobo.com

Facebook Seite des Jahres 2016 : Emily Madison

YouTube Kanal des Jahres 2016 : Autorennetzwerk

Online Zeitung des Jahres 2016 : Writers Online

Musikerin des Jahres 2016 : Sandra Ventura

Musiker des Jahres 2016 : Bert Jerred

Band des Jahres 2016 : Die Hellabame Honky Tonks

Song des Jahres 2016 : Große Leut, kleine Leut (BEN)

Autor des Jahres 2016 : A.A. Reichelt

Autorin des Jahres 2016 : Ally Park

Buchdebüt des Jahres 2016 : Maximilian Frost (Der Feldmob)

Buch des Jahres 2016 : Saisonabschluss (A.A. Reichelt)

Fortsetzungsroman des Jahres 2016 : Sternenring – Die Trilogie (Alexander Frost)

Künstler des Jahres 2016 : Rudolf Otto Schäfer

Projekt des Jahres 2016 : Autoren_netzwerk für das Projekt: Hinter den Kulissen

Gedicht des Jahres 2016 : Mondregenbogen (Alexandra Richter)

Nachwuchspreis 2016 : Marie Hoffmann

Ehren-Planet Award 2016

Alexander Grun für das Projekt Hoffnungsschimmer

 Award fürs Lebenswerk 2016

Eberhard Weissbarth

 

Vielleicht ist Dein Favorit ja auch mit dabei …

Ich gratuliere allen Gewinnerinnen und Gewinnern ganz herzlich.

Ihr habt es Euch verdient!

Eure
Maren G. Bergmann

Harbour Front Literaturfestival

Standard

Den Meister der deuten Thriller-Autoren einmal persönlich zu erleben, hat mir einen Schauer über den Rücken beschert.

Ich freue mich, wenn Autoren  sich nicht wie kleine Mäuse in die Ecke verkriechen, sich hinter ihrem Buch verstecken, weil jemand es gewagt hat, sie aus ihren behaglichen 4-Wänden herauszuzerren.
20160922_200846

Sebastian Fitzek ist eine ganz andere Hausnummer.
Seine Media-Show erinnterte mich daran, als ich  Frank Schätzing das erste Mal sah.
Wie dieser zeigte auch Sebastian Fitzek keine Scheu vor Publikum.
Er ging sogar noch etwas weiter. Eine Dia-Show zeigte ihn von seiner Kindheit bis zum Studium. Ein kurzer Abriss seines Lebens. Sebastian Fitzek redete offen darüber, wie er zum Schreiben kam, woher er seine Ideen holt. 3

Zusätzlich wurde der Zuhörer immer wieder mit Kurzfilmen unterhalten.
Dabei nahm Sebastian Fitzek sich auch selbst auf die Schippe, als er im ‚Making-of‘ von Passagier 23 die Geschichte erzählte: aus dem Maschinenraum eines Schiffs – mit Untertiteln!
Schließlich ist es im Maschinenraum nicht gerade leise …

Zwischendrin gab es einige Textauszüge aus Passagier 23.

Mein Highlight des Abends war jedoch, als er einige Passagen aus seinen nächsten Psycho-Thriller „Das Paket“ zum Besten gab, das am 26.10.2106 erscheinen wird.

2

Ja – der Herr Fitzek weiß, wie man seine LeserInnen anfüttert …

Im Anschluss beantwortete Herr Fitzek noch Fragen aus dem Publikum.

Am Ende der Veranstaltung durfte sich jeder ein Autogramm geben lassen.

Allerdings stellte die Wartezeit – bei einem ausverkauften Haus von 700 Plätzen – den Fan schon  auf eine Geduldsprobe. Dennoch setzten sich sehr viele diesem Leid sehr gern aus.

Es war ein unterhaltsamer Abend mit einem sympathischen Autor.

Maren G. Bergmann

Lesermeinungen

Standard

Ich freue mich immer, wenn mir Leser ihre Meinung mitteilen. Egal ob positiv oder negativ. Alles bringt einen Autor weiter, bestärkt ihn oder weist ihn darauf hin, woran er noch zu arbeiten hat.

Natürlich bade ich lieber in positiven Beurteilungen. Wer tut das nicht?
Das ist Balsam für die Seele.

Auch zu meiner Anthologie gab es Lesermeinungen zu den einzelnen Geschichten, die ich hier einmal präsentieren möchte.

Der Abschiedsbrief

  • Oh, welch schauerliches Vergnügen, dieser Dame bei der Arbeit zuzuschauen, zumal nicht nur die, sondern auch das Publikum meist großen Gefallen an ihrem orgastischen Tun hatte. Grauenhaft und barbarisch? Die Ärmste – nur weil sich der Geschmack, den sie so liebte, veränderte, muss sie gehen. Die Welt ist ungerecht! Fürwahr!
    LG Gitta
  • Sie hat viele Berühmtheiten getroffen. Einschneidende Maßnahmen hat sie ermöglicht.
  • Raffiniert gewählte Worte – von scharfem Verstand geschrieben.

 

Wie machen es die Spione nur?

  • Tolle Werbung für die Vorsorge. Und wieder mit Deinen goldigen Schlenkern in der Geschichte. Dankeschön !
    LGPfeiffer
  • Klasse geschriebene und spannende Geschichte. Am Anfang weiß der Leser nicht, was passiert sein könnte. Irgendwie ist alles unheimlich.
  • Bei dem Titel hätte ich nicht gedacht, dass die Geschichte so eine Wendung nehmen würde. Aber diese war gut eingebaut. Mir gefällt es, dass man erst zum Schluss richtig versteht, worum es eigentlich geht. Alles in allem ist diese Kurzgeschichte gut gelungen.

 

Die Fremde im Badezimmer

  • Großartig, Respekt, Bewunderung und Herzlichen Dank für´s Lesenmöglichmachen!!!
    LG Pfeiffer
  • irre – spannend und sehr unheimlich..gefangen im eigenen Körper der nun leblos zu Boden gleitet im Nichtmehrsein….
    gut geschrieben..dieser kleine Thriller!
  • Hui, sehr schön geschrieben! Hat mir echt gefallen, dein kleiner Thriller 😉 GLG
  • na, nun bin ich gespannt, wie mein Tag verläuft – vielleicht hätte ich es nicht v o r dem Frühstück lesen sollen?
    gruseldusel….
    LG Gitta
  • Interessant … Und gut geschrieben. Alltägliches, das aus den Fugen geraten ist … Oder auch umgekehrt – wie man’s nimmt …
    Liebe Grüße
    Rosa
  • Eine virtuelle Welt im Spiegel von wo auch immer . ihrgendwie gruselig. ..aber gut.

 

Übertragene Lebenszeit

  • Nun frage ich mich, welche Hölle ist denn nun schlimmer? Gute Geschichte.
    Liebe Grüße Dora
  • Tja der kleine Beigeschmack bleibt .Ironie des Schicksals.
  • So ein „Beschiss“ – war wohl nix mit der freien Wahl – spannendes Thema, finde ich und gerade, dass Du es offen gelassen hast, ist gut, weil es die Spannung erhöht…
    LG Gitta
  • Coole Idee!  Interessanter Gedanke, den deine Kurzgeschichte ausmacht. =)

 

Unerwarteter Besuch

  • nichts für einen frühen Morgen – oder? Doch! Eher morgens als in der Nacht – denn dann gruselt es noch mehr…
    Knochen sind ja eigentlich nichts Besonderes – aber die eigenen??? Blank…. Horror!
    LG Gitta
  • Das ist wirklich Horror pur, aber tollerzählt.
    LG Rainer
  • Ganz toll und spannend!
  • Wie gruselig. Die arme Hexe. Nun hat sie endlich Besuch und ihre baldige unendliche Ruhe 🙂
    Gern gelesen.
    LG Ute
  • Da kommt einem ja die Gänsehaut. Hexen und Ratten – spannend geschrieben.

 

Moon River

  • Herrlich, wenn die Phantasie mit einem durchgeht. Kurzweilige Geschichte und nichts für Menschen mit Flugangst… lächel.
  • Welch „brillante“ Vorbereitung auf den gebuchten Flug am Abend – au weiha, das wird Nerven kosten.
    Einen tollen Spannungsbogen hast Du hier geschaffen, ja es kribbelt beim Lesen…
    LG Gitta

 

Insgesamt sieben Geschichten die es in sich haben.
Neugierig geworden?

Hinter der Tür lauert das Ungewisse“ ist erhältlich als eBook für € 0,99 bei allen gängigen eBook-Anbietern.
Oder als Taschenbuch für € 5,68 bei Amazon erhältlich.

Ich wünsche spannende Unterhaltung!

Maren G. Bergmann

Herzlichen Glückwunsch, Sebastian Fitzek!

Standard

Man glaubt es kaum.
2006 schrieb Sebastian Fitzek seinen ersten Psychothriller „Die Therapie“.
Seit dem lieferte der Autor einen Bestseller nach dem anderen ab.

Nun begeht er sein 10jähriges Jubiläum und ich gratuliere ganz herzlich!

Das Jubiläum feiert Sebastian Fitzek  mit seinem neuen Roman „Das Paket“, mit dem er im November 2016 auf Deutschland-Tournee geht. Die Tickets werden heiß begehrt sein, denn es verspricht eine ganz besondere Bühnenshow zu werden, inklusive einer Band.

Im Zuge der Tournee, wird er dieses Jahr auch wieder auf Kampnagel in Hamburg – im Rahmen des Krimifestivals – auftreten.

Nun heißt es: schnell handeln. Mit Sicherheit werden die Karten sehr bald vergriffen sein, sobald sie auf dem Markt erhältlich sind.

Maren G. Bergmann

Anthologie – eBook

Standard

*** ACHTUNG *** ACHTUNG ***

Wenn Sie Fantasy, Mystery und Nervenkitzel mögen, hätte ich etwas im Angebot, was Ihnen gefallen könnte.
In 7 Geschichten nehme ich Sie mit auf eine Reise ins Ungewisse.

  • – Lernen Sie eine Französin kennen, deren Schreckensherrschaft bis 1977 andauerte.
  • – Haben Sie auch das Gefühl, dass ihr Spiegelbild ein Eigenleben hat?
  • – Reisen Sie mit mir ins Mittelalter. Frauen, besonders die mit heilerischen Fähigkeiten, hatten zu dieser Zeit nicht viel zu lachen.
  • – Begleiten Sie mich auf einen Trip der anderen Art.
  • – Würden Sie einem Sicherheitsmann Ihren wertvollsten Besitz anvertrauen?
  • – Sind Sie auch schon mal abgestürzt?
  • – Welches Geheimnis steckt hinter dem Gemälde von Francisco de Goya?

Einiges ist Realität. Anderes Fiktion. Werden Sie den Unterschied erkennen?

Neugierig geworden?

Ab sofort ist das eBook zu meiner Anthologie

„Hinter der Tür lauert das Ungewisse“

bei Amazon und weiteren eBook-Anbietern für

€ 1,99

erhältlich!

Ich wünsche spannende Unterhaltung.

Maren G. Bergmann