Frohes Osterfest

Standard

Ostern.

Wie ist man eigentlich auf den Begriff „Ostern“ gekommen?

Diese Frage sprang mich kürzlich an und ließ mich einfach nicht mehr los.
Also startete ich meine Recherchen und bin auf ganz interessante Thesen gestoßen.

„Ostern“ feiert man bereits seit dem neuen Testament. Im christlichen Glauben zelebriert man die Auferstehung Jesu Christi.
Jedoch bezeichnete man damals diese Zeit als ‚Pessach-Woche‘, die zum wichtigsten Fest des Judentums gehört.

Aber woher kommt eigentlich das deutsche Wort Ostern?
Bei meinen Recherchen bin ich auf kein eindeutiges Ergebnis gestoßen.

Eine Erklärung ist, dass Ostern  mit der Himmelsrichtung Osten zutun hat und von dem englischen Wort ‚Easter‘ abgeleitet wurde. Diese Erklärung ist für mich jedoch nicht schlüssig.

Da halte ich es schon wahrscheinlicher, wenn wir die alten Germanen zu Rate ziehen, die der Göttin Ostara huldigten.
Ostara ist die Göttin des Frühlings. Sie ist für fruchtbare Erde sowie die Liebe verantwortlich.

Ostara

Foto: Wikipedia

Durch philologische Vergleiche wurde sie von Jacob Grimm (1785-1863) ‚gefördert‘, dessen Ostara in der Romantik große Zustimmung fand, sodass sie für die Osterbräuche herhalten musste. Zwar ist dies in der Fachwissenschaft umstritten, was jedoch eher mit der Namensform zusammenhängt, als mit dem Kult.

Weshalb man zu Ostern einen Rammler dazu verdonnert hat, bunt bemalte Ostereier zu verstecken – nun, dazu konnte ich keine vertrauenswürdigen Informationen während meiner Suche finden.

Vielleicht hast Du ja noch eine besser Erklärung für mich?
Ganz egal wie und woran Du glaubst, ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein paar schöne Tage und ein frohes Osterfest!

Maren G. Bergmann

 

Advertisements