5 Sterne für Amy! – Danke!!!

Standard

Oh Mann!

Meine Kurzgeschichte

Amy - Die rote Waldameise

hat ihre ersten 5 Sterne auf Amazon erhalten.

Die Leserin hatte noch die ‚alte‘ Version gelesen, dennoch tat es kein Abbruch, da diese Geschichte zum Schmunzeln und Nachdenken einlädt.

Zwischenzeitlich erstrahlt Amy – Die rote Waldameise mit neuem Cover sowie überarbeiteten Inhalt.

Amy freut sich auf viele weitere Leserinnen und Leser, die gern mehr über sie erfahren möchten.

Eure
Maren G. Bergmann

Advertisements

Ein Nordlicht feiert Fastnacht

Standard

Im Norden spürt man so gut wie nichts von der 5. Jahreszeit.

Ganz unbedarft reiste ich nach Freiburg und befand mich plötzlich mittendrin ….

Wie es mir ergangen ist, kannst Du hier nachlesen.

Ich wünsche lustige Unterhaltung.

Maren G. Bergmann

 

Guten Rutsch!

Standard

2017 geht zu Ende. 2018 steht vor der Tür.

Zeit, um das Jahr zu überdenken …

Aber das werde ich nicht machen. Nur so viel: Es war ein Jahr mit Höhen und Tiefen, wie es das Leben nun einmal bereithält.  Der Stoff, aus dem Geschichten gemacht sind.

Ob ich mich nächstes Jahr auf Kurzgeschichten, oder auf die Fortsetzung von Chrissy und VInce konzentrieren werde …? Wer weiß das schon.  Geplant ist beides 🙂  Ich werde mich einfach treiben lassen und heute Abend mit der Familie feiern, nachdem ich noch ein paar Freunden einen Besuch abgestattet habe.

Rutsch gut ins neue Jahr und lass alles Schlechte einfach hinter dir.

Maren G. Bergmann

Vorbereitungen

Standard

Mein erster Roman geht noch dieses Jahr in die Veröffentlichung.

Ich bin schon mehr als nur aufgeregt. Bis sich die Aufregung jedoch legen kann, gibt es noch einiges zu tun.
Allen voran das Cover. Ich hatte einige Entwürfe auf meiner Facebookseite vorgestellt. Die Meinungen darüber waren eindeutig zweideutig.

Jetzt werde ich alles erst einmal in Ruhe überdenken. Schließlich ist das Cover eine wichtige Angelegenheit. Soll es doch Interesse beim Leser wecken. Ihn aufmerksam machen. Seine Neugierde auf den Inhalt lenken, sodass er geneigt ist, das Buch zu kaufen.

Mit dem Titel ist es mir vielleicht gelungen;  so hoffe ich 🙂

Nun weißt du auch, weshalb es in den letzten Monaten auf meinem Blog etwas ruhiger zuging …
Das Schreiben, Überarbeiten, die Covererstellung und der Klappentext haben mich in den letzten Monaten sehr vereinnahmt.

Die letzte Kurzgeschichte hatte ich für einen Wettbewerb geschrieben, sodass ich sie noch nicht veröffentlichen kann, da die Entscheidung noch aussteht.

Nun gönne ich mir erst einmal eine schöne Tasse Kaffee und führe mir die Meinungen und Tipps zum Cover noch einmal zu Gemüte.

Wie das Endergebnis aussehen wird, erfährst du dann demnächst.

❤ lichst
Maren G. Bergmann

 

Planet Award 2016

Standard

Am Sonntagabend wurde auf

Radio Planet Berlin der Planet Award 2016 verliehen.

Dieser Internet Radiosender setzt sich für AutorInnen und KünstlerInnen ein, deren Bekanntheitsgrad noch nicht ganz so weitläufig ist. Viele Selfpublisher bekommen dort die Möglichkeit, ihre Werke vorzustellen.

Am gestrigen Abend durchströmte ein Hauch von Hollywood das Wohnzimmer, als ich meinen Computer einschaltete und mich auf der Homepage von Radio Planet Berlin einwählte.

Ich schloss die Augen und lauschte den Worten.  Der Moderator Alexander Frost redete nicht lange um den heißen Brei herum sondern präsentierte souverän die Awards in 35 Kategorien.
Bis auf dem Ehrenaward und den Award für das Lebenswerk, wurde das Ergebnis nicht von einer ausgesuchten Jury gewählt. Jeder, mit Internetzugang, hatte die Möglichkeit seine Stimmen bis zum 30.11.2016 auf der Seite abzugeben und für seine Favoriten zu stimmen.

Hier die Ergebnisse:

Kinderbuch des Jahres 2016 : JoJo & Jules – Die Schatzsuche (A.A. Reichelt)

Buch des Jahres in der Kategorie Humor 2016 : – Saisonabschluss (A.A. Reichelt)

 Fantasy Buch des Jahres 2016 : Nagashino – Durch den Nebel der Zeit (Christiane Kromp)

 Buch des Jahres Mystery/Thriller/Horror 2016 : Heimflug ins Ungewisse (Bernd Daschek)

 Krimi des Jahres 2016 : Kalte Gefühle (Kim Rylee)

Science-Fiction Buch des Jahres 2016 : Unsere letzte Chance (Alexander Frost)

Buch des Jahres Liebesroman/Erotik 2016 : Rebellische Leidenschaft (Ally Park)

 Buch des Jahres Drama 2016 : Nadine, von Gott vergessene Kinder (Amee Brooks)

Sachbuch des Jahres 2016  :Du, Dein Zahnarzt und Ich – Au Backe (Dieter Jobst)

Biografie des Jahres 2016 : 40 Wochen in Mamas Bauch kann ja jeder (Mandy Pfister)

Kurzgeschichte des Jahres 2016 : Der Drachentöter (Peter Caprano)

Anthologie des Jahres 2016 : Sommer und Mehr (Autoren-Netzwerk)

 Lektor/in Korrektorat des Jahres  2016 : Bianca Weirauch

 Cover des Jahres 2016 : Haderlump (A.A. Reichelt)

Hörspiel / Hörbuch des Jahres 2016 : Das Schimpfmonster (R.O. Schäfer)

Homepage des Jahres 2016 : http://www.schriftsteller-andreas-reichelt.weebly.com

 Blog des Jahres 2016 : http://www.welobo.com

Facebook Seite des Jahres 2016 : Emily Madison

YouTube Kanal des Jahres 2016 : Autorennetzwerk

Online Zeitung des Jahres 2016 : Writers Online

Musikerin des Jahres 2016 : Sandra Ventura

Musiker des Jahres 2016 : Bert Jerred

Band des Jahres 2016 : Die Hellabame Honky Tonks

Song des Jahres 2016 : Große Leut, kleine Leut (BEN)

Autor des Jahres 2016 : A.A. Reichelt

Autorin des Jahres 2016 : Ally Park

Buchdebüt des Jahres 2016 : Maximilian Frost (Der Feldmob)

Buch des Jahres 2016 : Saisonabschluss (A.A. Reichelt)

Fortsetzungsroman des Jahres 2016 : Sternenring – Die Trilogie (Alexander Frost)

Künstler des Jahres 2016 : Rudolf Otto Schäfer

Projekt des Jahres 2016 : Autoren_netzwerk für das Projekt: Hinter den Kulissen

Gedicht des Jahres 2016 : Mondregenbogen (Alexandra Richter)

Nachwuchspreis 2016 : Marie Hoffmann

Ehren-Planet Award 2016

Alexander Grun für das Projekt Hoffnungsschimmer

 Award fürs Lebenswerk 2016

Eberhard Weissbarth

 

Vielleicht ist Dein Favorit ja auch mit dabei …

Ich gratuliere allen Gewinnerinnen und Gewinnern ganz herzlich.

Ihr habt es Euch verdient!

Eure
Maren G. Bergmann

Lesermeinungen

Standard

Ich freue mich immer, wenn mir Leser ihre Meinung mitteilen. Egal ob positiv oder negativ. Alles bringt einen Autor weiter, bestärkt ihn oder weist ihn darauf hin, woran er noch zu arbeiten hat.

Natürlich bade ich lieber in positiven Beurteilungen. Wer tut das nicht?
Das ist Balsam für die Seele.

Auch zu meiner Anthologie gab es Lesermeinungen zu den einzelnen Geschichten, die ich hier einmal präsentieren möchte.

Der Abschiedsbrief

  • Oh, welch schauerliches Vergnügen, dieser Dame bei der Arbeit zuzuschauen, zumal nicht nur die, sondern auch das Publikum meist großen Gefallen an ihrem orgastischen Tun hatte. Grauenhaft und barbarisch? Die Ärmste – nur weil sich der Geschmack, den sie so liebte, veränderte, muss sie gehen. Die Welt ist ungerecht! Fürwahr!
    LG Gitta
  • Sie hat viele Berühmtheiten getroffen. Einschneidende Maßnahmen hat sie ermöglicht.
  • Raffiniert gewählte Worte – von scharfem Verstand geschrieben.

 

Wie machen es die Spione nur?

  • Tolle Werbung für die Vorsorge. Und wieder mit Deinen goldigen Schlenkern in der Geschichte. Dankeschön !
    LGPfeiffer
  • Klasse geschriebene und spannende Geschichte. Am Anfang weiß der Leser nicht, was passiert sein könnte. Irgendwie ist alles unheimlich.
  • Bei dem Titel hätte ich nicht gedacht, dass die Geschichte so eine Wendung nehmen würde. Aber diese war gut eingebaut. Mir gefällt es, dass man erst zum Schluss richtig versteht, worum es eigentlich geht. Alles in allem ist diese Kurzgeschichte gut gelungen.

 

Die Fremde im Badezimmer

  • Großartig, Respekt, Bewunderung und Herzlichen Dank für´s Lesenmöglichmachen!!!
    LG Pfeiffer
  • irre – spannend und sehr unheimlich..gefangen im eigenen Körper der nun leblos zu Boden gleitet im Nichtmehrsein….
    gut geschrieben..dieser kleine Thriller!
  • Hui, sehr schön geschrieben! Hat mir echt gefallen, dein kleiner Thriller 😉 GLG
  • na, nun bin ich gespannt, wie mein Tag verläuft – vielleicht hätte ich es nicht v o r dem Frühstück lesen sollen?
    gruseldusel….
    LG Gitta
  • Interessant … Und gut geschrieben. Alltägliches, das aus den Fugen geraten ist … Oder auch umgekehrt – wie man’s nimmt …
    Liebe Grüße
    Rosa
  • Eine virtuelle Welt im Spiegel von wo auch immer . ihrgendwie gruselig. ..aber gut.

 

Übertragene Lebenszeit

  • Nun frage ich mich, welche Hölle ist denn nun schlimmer? Gute Geschichte.
    Liebe Grüße Dora
  • Tja der kleine Beigeschmack bleibt .Ironie des Schicksals.
  • So ein „Beschiss“ – war wohl nix mit der freien Wahl – spannendes Thema, finde ich und gerade, dass Du es offen gelassen hast, ist gut, weil es die Spannung erhöht…
    LG Gitta
  • Coole Idee!  Interessanter Gedanke, den deine Kurzgeschichte ausmacht. =)

 

Unerwarteter Besuch

  • nichts für einen frühen Morgen – oder? Doch! Eher morgens als in der Nacht – denn dann gruselt es noch mehr…
    Knochen sind ja eigentlich nichts Besonderes – aber die eigenen??? Blank…. Horror!
    LG Gitta
  • Das ist wirklich Horror pur, aber tollerzählt.
    LG Rainer
  • Ganz toll und spannend!
  • Wie gruselig. Die arme Hexe. Nun hat sie endlich Besuch und ihre baldige unendliche Ruhe 🙂
    Gern gelesen.
    LG Ute
  • Da kommt einem ja die Gänsehaut. Hexen und Ratten – spannend geschrieben.

 

Moon River

  • Herrlich, wenn die Phantasie mit einem durchgeht. Kurzweilige Geschichte und nichts für Menschen mit Flugangst… lächel.
  • Welch „brillante“ Vorbereitung auf den gebuchten Flug am Abend – au weiha, das wird Nerven kosten.
    Einen tollen Spannungsbogen hast Du hier geschaffen, ja es kribbelt beim Lesen…
    LG Gitta

 

Insgesamt sieben Geschichten die es in sich haben.
Neugierig geworden?

Hinter der Tür lauert das Ungewisse“ ist erhältlich als eBook für € 0,99 bei allen gängigen eBook-Anbietern.
Oder als Taschenbuch für € 5,68 bei Amazon erhältlich.

Ich wünsche spannende Unterhaltung!

Maren G. Bergmann